springe zum Inhalt

Fischbestände
Online

Aktuelles

01. Feb. 2013

Fischbestände online startet heute die zweite 3jährige Projektphase. Schwerpunkte dieser Projektphase werden die Ergänzung um Fanggerätedefinitionen und um Thune und Wildlachse sein. Natürlich werden auch weitere Arten und Bestände kontinuierlich hinzugefügt. Die Finanzierung der Entwicklung steht nun auf breiteren Füßen: Wie bisher werden die Arbeiten des Thünen-Instituts jeweils zur Hälfte durch Einzelhandel und Erzeuger (Verarbeiter und Großhändler) finanziert. Auf der Seite des "Bundesverbandes der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels" sind der "Waren-Verein der Hamburger Börse" und zwei deutsche Fischereiverbände (Verband der dt. Hochseefischereien, Verband der dt. Kutter- und Küstenfischer) hinzugekommen, auf Seite des Handels neben den bisherigen Förderern "Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e. V.", Edeka, Metro, Kaufland und tegut nun auch Rewe und Lidl.