springe zum Inhalt

Fischbestände
Online

Aktuelles

24. Januar 2014

Alaska-Seelachs gehört zu den dorschartigen Fischen (Gadiformes), ist also entgegen seinem deutschen Namen kein Lachsverwandter. Neuere genetische Studien zu den Verwandtschaftsverhältnissen verschiedener Dorschartiger ergaben, dass Alaska-Seelachs evolutionsbiologisch in eine Reihe mit den verschiedenen Kabeljau-Arten (Gadus spp. ) in Atlantik und Pazifik gehört. Aus diesem Grund erfolgte eine neue taxonomische Einordnung. Der lateinische Name ändert sich dadurch von Theragra chalcogramma in Gadus chalcogrammus. Die Änderung des Namens wird nicht überall sofort vorgenommen, sondern in den verschiedensten Bereichen sukzessive erfolgen. Für den deutschen Markt wird sich solange weder der deutsche noch der lateinische Name ändern, bis dieser in die Liste der Handelsbezeichnungen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung aufgenommen wurde.

Siehe z.B.:

Eschmeyer WN. (ed.), Catalog of Fishes, California Academy of Sciences, http://research.calacademy.org/research/ichthyology/catalog/fishcatmain.asp

Page LM, Espinosa-Pérez H, Findley LD, Gilbert CR, Lea RN, Mandrak NE, Mayden RL, Nelson JS, 2013, Common and scientific names of fishes from the United States, Canada, and Mexico, 7th Edition, American Fisheries Society, Special Publication 34, 243pp