springe zum Inhalt

Fischbestände
Online

Aktuelles

Mit der Aktualisierung der Ostsee-Fangempfehlung des Internationalen Rates für Meeresforschung beginnt wie immer der Reigen der Aktualisierungen im Nordost-Atlantik.

Während es den Plattfisch- und Heringsbeständen so gut geht, dass für die meisten Bestände eine Anhebung der Fangmengen um 20% empfohlen werden konnte, müssen die Fangmengen für westlichen Dorsch und Sprotte reduziert werden.

In diesem Jahr stellt der östliche Dorschbestand die Wissenschaft vor besondere Probleme: Die Eingangsdaten für unsere Bestandsberechnungen sind so widersprüchlich, dass die Berechnung erstmals seit vielen Jahren nicht akzeptiert werden konnte. Obwohl wir über diesen Bestand viel wissen, verwendet der ICES vorläufig den Ansatz für datenlimitierte Bestände, um eine Fangempfehlung abzuleiten. Dies führt zu der sehr konservativen Empfehlung, die Fänge um 20% zu senken. Wir gehen davon aus, dass zumindest die wissenschaftlichen Probleme bald gelöst sind und ICES eine Aktualisierung der Bestandsberechnung vorlegen kann.